Gut informiert

Der Versicherungsmarkt ist ständig Veränderungen ausgesetzt. Die Koban Südvers Group Austria informiert ihre Kunden und Interessierte daher regelmäßig mittels "Koban News".

Mai 19, 2021
  •  
  •  

Änderung der NoVa im Jahr 2021

NoVA neu (ab 01.07.2021)

Das Jahr 2021 bringt für Autofahrer erneut einige Änderungen, die überwiegend zu Verteuerungen führen. Auch auf Motorradfahrer kommen Änderungen zu. Bereits vor längerer Zeit wurde die Berechnungsmethode der NoVA geändert und an das Messverfahren WLTP (Worldwide Harmonized
Light-Duty Vehicles Test Procedure) angepasst. Bis 2024 soll die NoVA schrittweise erhöht werden.

Die NoVA (Normverbrauchsabgabe) ist eine Zulassungssteuer und fällt unter anderem an, wenn ein Kraftfahrzeug in Österreich an einen Kunden geliefert, oder erstmalig zum Verkehr zugelassen wird. Dementsprechend fällt die NoVA auch an, wenn:

  • Neue/gebrauchte Kraftfahrzeuge aus dem Ausland importiert und zugelassen werden sollen
  • Kraftfahrzeuge als Übersiedlungsgut ins Inland verbracht und zugelassen werden sollen

Die wesentlichen Änderungen ab 01.01.2021 im Überblick:

  • Mit 01.01.2021 kam es zu einer Änderung der Berechnungsformel (vom CO2-Ausstoß wird nicht mehr der Wert 115, sondern der Wert 112 abgezogen. Das Ergebnis wird dann durch fünf dividiert). Durch die Neugestaltung der Berechnungsformel wird es bei rund 50 % der in
    Österreich neu zugelassenen Fahrzeugen zu Preiserhöhungen kommen.

Die wesentlichen Änderungen ab 01.07.2021 im Überblick:

  • Der Höchststeuersatz für Motorräder steigt von 20 auf 30 % (die Berechnung der NoVA für Quads hat ab 01.07. analog zu Motorrädern zu erfolgen – nicht mehr wie bisher analog zu PKW)
  • Für PKW steigt der Höchststeuersatz von 32 auf 50 %
  • Der CO 2 Malus-Grenzwert wird auf 200g/km gesenkt. Für Fahrzeuge mit einem CO 2 Emissionswert von über 200g/km werden statt € 40,– ab dem 01.07.2021 € 50,– pro Gramm fällig.
  • Auch Fahrzeuge der Klasse N1 (leichte LKW, Kastenwägen, Pick-ups etc.) unterliegen ab 01.07.2021 der NoVA. Übersteigt der CO 2 Ausstoß des Fahrzeuges den Malus-Grenzwert von 253g/km, werden pro Gramm über diesem Grenzwert € 50,– fällig.
  • Die NoVA-Befreiung für Menschen mit Behinderungen gilt ab jetzt auch bei neuen Leasing-Fahrzeugen (statt wie bisher nur beim Kauf)

Übergangsregelung:
Für Fahrzeuge, für die der Kaufvertrag vor 01.06.2021 (unwiderruflich) abgeschlossen wird, die aber erst zwischen dem 01.07. und 30.11.2021 ausgeliefert werden, wird die NoVA noch nach der bis 30.06. gültigen Methode berechnet. In so einem Fall besteht z.B. für einen Kastenwagen/Klein-LKW
(N1) noch keine NoVA-Pflicht.

 

Neue Berechnungsformel:

NoVA Berechnungsformel